Fabian Vogler - Bildhauer

Einzelausstellung Mai und Juni 2023

Location TEMPOWERK, Tempowerkring 6, 21079 Hamburg
Tempowerk 20220519 1027 Stefangroenveld Web16494810
Tempowerk 20220519 1027 Stefangroenveld Web17053238
 
Fabianvogler BLUMENHELM Detail
Fabianvogler Intervenus2
 
Fabain Vogler Ultrasculpture01
Fabain Vogler Ultrasculpture03
 
Fabain Vogler Detail Ultrasculpture03
Fabianvogler Blumengirlande Detail
 
Fabianvogler PRINCE SS20
Fabianvogler Phallus4venusberg Detail

Fabian Vogler - statement zu SCHEIN UND WIRKLICHKEIT

Was ist in unserem Multiversum tatsächlich Schein und was Wirklichkeit? Nichts genaues können wir wirklich wissen. Empirische Wissenschaft greift zu kurz.

Deswegen kann meiner Ansicht nach die Kunst dazu als Antworten am besten Fragen aufwerfen bzw. die angebliche Realität in Frage stellen. 

Formal habe ich das in den letzten Jahren mit Freude in Bezug auf Materialität, Proportion und Größenverhältnisse unternommen. Meine Arbeitstechnik verwandelt Luftballons über mehrere Abgussschritte in Bronzen, die dann mit der Empfindung von Gewicht und Leichtigkeit spielen. Formen zu stauchen und zu verzerren erzeugt im Auge des Betrachters Unklarheit. Und die Dokumentation meiner Arbeiten aus bewusst verschobenen Perspektiven macht die tatsächliche Größe der Objekte oft nicht mehr klar fassbar. 

Inhaltlich stelle ich gerne unsere vermeintlich notwendigen Ordnungssysteme in Frage – die vielen Binaritäten, die so oft unzureichend sind. Wo hört die Angewandte Kunst auf und wo beginnt die Bildende Kunst? ... als gleichzeitiges Mitglied im Bund Bildender Künstler sowie im Bund Angewandter Künstler. Wieviele Geschlechter gibt es tatsächlich? 2018 veröffentlichte ich dazu im Campus Verlag in Zusammenarbeit mit der Psychologin Prof Dr Katinka Schweizer das transdisziplinäre Buch Die Schönheiten des Geschlechts. Intersex im Dialog. 70 Skulpturen und diverse Kooperationen mit anderen Künstler*innen zeigen darin die Schönheiten geschlechtlicher Variationen im Multilog mit 30 wissenschaftlichen Kontroversen zum Thema Intergeschlechtlichkeit. Ein wunderbares Thema um die Konditionierungen des menschlichen Verstandes zu entlarven und auszuhebeln und eine gute Vorbereitung auf eine Reise in die Multidimensionalität. 

 

 

https://www.fabianvogler.de/work/

Fabian Vogler (Mag. Art., MFA) ist Bildhauer und Bronzeplastiker und schloss sowohl sein Magister-Studium in Wien 2006 als auch sein MasterStudium in London 2007 mit Auszeichnung ab. Bereits 2005 wurde er mit dem österreichischen Theodor-Körner Förderpreis ausgezeichnet.

2006 gestaltete er den Senior Fellow Award der Universität für Angewandte Kunst Wien. 2017 wurde er mit dem Förderpreis der Schleswig-Holsteinischen Wirtschaft von der Dietrich-Schulz-Stiftung ausgezeichnet.

2017 erstellte er zudem im Auftrag der Antidiskriminierungsstelle des Bundes den Preis für das Engagement gegen Diskriminierung.

Er arbeitet gerne mit verschiedenen Medien der Kunst, Musik und Wissenschaft zusammen. Die Stop-Motion-Animation "Limbo Weeks" in Kooperation mit Bianca Kennedy wurde 2017 mit dem Grand Prix des internationalen Transmission Film Festival in Kassel, Karlsruhe und Warschau, ausgezeichnet und war Gewinner des Berlin Experimental Film Festival (Kategorie Berlin Originals).

2018 organisierte er zusammen mit der italienischen Kuratorin Valentina Casacchia das interdisziplinäre
Symposium INTER_WE bei Espronceda und am Design Museum Barcelona – unter der Schirmherrschaft des
Deutschen Generalkonsulates und des Goethe-Instituts Barcelona.

Es sind bereits diverse Kataloge und Bücher über seine künstlerische Arbeit erschienen. 2018 veröffentlichte er im Campus Verlag in Zusammenarbeit mit der Psychologin Prof Dr Katinka Schweizer das groß angelegte,
transdisziplinäre Buch Die Schönheiten des Geschlechts. Intersex im Dialog. Darin zeigen die Skulpturen von
Vogler und Kooperationen mit anderen Künstler*innen die Schönheiten geschlechtlicher Variationen im
Zusammenklang mit 30 wissenschaftlichen Kontroversen zum Thema Intergeschlechtlichkeit.

Fabian Vogler stellt national und vielfach international aus und nimmt regelmäßig an Künstler-Symposien sowie -Residenzen im europäischen Raum teil. Seit 2007 betreibt er ein Atelier in Bargum (Nordfriesland) und seit 2021 auch in Stege auf Møn (Dänemark).

Portrait Fabian Vogler 2022