Vivi Linnemann - Visual Artist

Einzelausstellung im Januar und Februar 2023

Location TEMPOWERK, Tempowerkring 6, 21079 Hamburg
Vivi Linnemann Green2
Vivi Linnemann Green
 
Vivi Linnemann O.T. Blue1
Vivi Linnemann O.T. Blue Violet
 
Rmkoxtp5fmul6i2tscvt
Vivi Linnemann Begegnung
 
Tempowerk 20220519 1027 Stefangroenveld Web16500711 (1)
Tempowerk 20220519 1027 Stefangroenveld Web16530715

Acrylglas und Licht

Die Dänin Vivi Linnemann nutzt transparentes, farbiges Acrylglas als Instrument, um Licht sichtbar zu machen, als Medium für die Brechung oder Reflexion von Licht. Ihre Arbeiten sind fraktale Strukturen, dreidimensionale transparente Zeichnungen, die Bewegungen einfangen und erzeugen.

Im TEMPOWERK schwebt die Arbeit Utrum im Foyer von Haus 6. Bei der Vernissage wurde sie mit den folgenden Gedanken der Künstlerin vorgestellt:

In dieser Skulpturengruppe geht um einen Anfang: Wir sehen ein transparentes Universum fließender Formen und Organismen. Es könnte sich um Embryos verschiedener Wesen handeln. Es ist noch nicht einmal klar, ob ein Mensch entstehen wird oder vielleicht ein Tier? Es geht auch nicht darum, ob das Wesen später männlich oder weiblich sein wird. Es geht hier nur um einen Anfang.

Der Name UTRUM bezieht sich auf die Möglichkeit, dass Eltern das Geschlecht ihres Babys wählen können – und UTRUM bezieht sich auf die Tatsache, dass ein Kind sein Geschlecht später selbst verändern kann: Eventuell wählt es gar kein Geschlecht oder es wird gleichzeitig ein kleines Mädel und ein kleiner Junge sein.

Kinder zu haben ist ein Geschenk, Kinder zu haben ist ein Glücksfall – doch stellt sich die Frage, ob es auch ein Recht ist, Kinder zu haben. Sicher ist, dass Menschen, die Eltern werden, eine neue Sicht aufs Leben bekommen. Inwieweit haben sie das Recht, Einfluss auf das Leben des neuen Menschen zu nehmen?

Mit dieser Arbeit zeigt Vivi Linnemann den Prozess, wie Leben entsteht. Wenn wir verschiedene Standpunkte einnehmen, stellt sich dieser Prozess unterschiedlich dar.

 

 

Freiberuflich künstlerisch tätig seit 1990, mit eigenen Ateliers in San Francisco, Zürich und Kopenhagen.

Lebt mit ihrer Familie seit 2021 in Hamburg, arbeitet als Bildhauerin/Skulpteurin in Dänemark, Deutschland und der Schweiz.

Sie ist u.a. Mitglied im Danish Visual Artists BKF, International Association of Art IAA, Berufsverband Bildende Künstler Hamburg BBK und Künstler Vereinigung Zürich.

Vivi Linnemann arbeitet sowohl mit Galerien als auch direkt mit Gemeinden und privaten Sammlern zusammen.

 

Auszug, Werke im öffentlichen Raum

2021 Installation "ENVY - WannaBeTree", KulturOrt Weiertal 
2021 Werk in Varde Gartens Kunsthave, v/ Poul Erik Bech
2020 Skulptur "Starstruck" in Varde Gartens Kunsthave, v/ Poul Erik Bech
2020 Skulptur "ARNE - hjemmets Arne" Gråsten Plejecenter, Sønderborg
2019-2020 Skulptur "SYNERGI", Wiedervereinigung in 2020, Sønderborg
2017 Installation EVIG Hauskünstlerprojekt, Give/ Vejle Gemeinde
2017 Skulpturgruppe "solOsol" im Park bei Ulstrup, Schloss Favrskov
2016 Skulptur "Solar Plexus" im öffentlichen Raum Richterswil, Schweiz
2015 Skulptur "PunktGenau" im öffentlichen Raum Wollerau, Schweiz
2015 Skulptur "GENAU", privat, Schweiz
2014 Skulptur "Solar Plexus" im öffentlichen Raum Richterswil, Schweiz
2014 Skulptur "Begegnung", Gerichtsgebäude Viborg
2013 Skulptur "GRØN - eine Synthese" Kulturort Weiertal Winterthur, Schweiz
2012 Installation "Immer wieder da" Kulturgruppe Fällanden, Schweiz
2011 Skulpturer, fünf Stück im Fluss "ShapeUp" Aarhus Festival, Dänemark

 

 

vivilinnemann.de

 

Vivi Linnemann Portrait